Sie sind hier: Startseite / Praktisches / Restaurants / Café des Pyrénées

Café des Pyrénées

Nach dem Aare-Spaziergang gehen Herrchen und ich ins Café des Pyrénées («Pyri») zu Silvia Chautems, der hundefreundlichsten Wirtin der Stadt. Da bekomme ich immer viel Lob, Liebkosungen und Leckeres. Herrchen geniesst derweil sein Glas «Epesses» an der Bar.

Hercule Prince de Savoye alias Falco        

Zeitungen lesen, mürrische Menschen betrachten, sich selbst erkennen, freundliche Menschen betrachten, sich selber in ihnen finden. Über das Stillstehen der Zeit nachdenken.

Jürg Halter, Dichter

Wenn ich mal ganz nostalgisch bin, gehe ich zum Pyri. Das Lokal erinnert mich an meine Studentenzeiten in der kommunistischen Tschechoslowakei, wo ich die Filmschule besucht habe. Mit kleinen Unterschieden, aber das Piri ist für mich eine sozialistische Kneipe.

Mano Khalil, Filmemacher

Kornhausplatz 17 | http://www.pyri.ch/